Stornohaftung

Es kommt aus den verschiedensten Gründen immer wieder vor, dass ein Versicherungsnehmer seinen Laufzeitvertrag innerhalb von kurzer Zeit wieder kündigt. Auch die Abschlussprovision ist dann betroffen.

Damit die Versicherung nicht mehr Vermittlungsprovision ausbezahlt, als der Kunde insgesamt an Beiträgen einbezahlt hat, wird der Vermittler in dieses Stornorisiko mit einbezogen. Das bedeutet, dass der Vermittler die Provision anteilig zurück bezahlen muss, wenn der Versicherungsnehmer einen Laufzeitvertrag (Lebens-, Renten- oder Krankenversicherung) vorzeitig kündigt. Dieser Haftungszeitraum erstreckt sich über fünf Jahre.

Für Sie bedeutet das:

Deswegen erhalten Sie als Versicherungsnehmer bei diesen Verträgen Ihren Provisionsanteil von uns nicht in einer Summe, sondern in fünf gleich hohen jährlichen Raten. Sollte der Vertrag vorzeitig gekündigt werden, verfallen die Ansprüche auf weitere Raten. Was Sie schon haben, dürfen Sie aber in jedem Fall behalten.